Logo
Freiwilligen Zentrum>Nachrichten

Nachrichten

06.05.2020

Corona - Herausforderung im Ehrenamt

Die Weiterführung des Projektes „Bildungspaten“ des Freiwilligen Zentrums Mönchengladbach ist in Corona-Zeiten für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Die geltenden Regeln des Kontaktverbotes und andere notwendige Vorgaben erschweren die Umsetzung der persönlichen Kontakte zwischen den ehrenamtlichen Bildungspatinnen und -paten sowie den Schülerinnen und Schülern erheblich. So gut auch die Kommunikation über digitale Medien mittlerweile funktionieren mag, für die Talent-, Schul- und Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen sind persönliche Treffen zwischen ihnen und ihren Bildungspaten, die in der realen Welt und außerhalb der Familie stattfinden, auf Dauer unverzichtbar.

Genau vor diesem Hintergrund dachten die beiden Bildungspaten Hildie Davison und Uli Wateler über kreative Lösungsansätze nach und suchten einen alternativen Raum, der Eins-zu-eins-Begegnungen mit ihren Patenschülern ermöglicht. Ein erster Schritt in diese Richtung ist nun getan! Hildie Davison und Uli Wateler haben in dem Ladenlokal ZWISCHENRAUM auf der Hauptstraße in Mönchengladbach-Rheydt einen „Paten-Dienstleistungsplatz“ eingerichtet, der mehr als 1,5 Meter Abstand zwischen den Beteiligten bietet und mit einer Plexiglas-Trennscheibe in der Mitte ausgestattet ist. Schutz- und Desinfektionsmaterialien stehen außerdem zur Verfügung.

So kann dank des Engagements und Einfallsreichtums der beiden Ehrenamtlichen ein Stück Normalität in das Bildungspatenprojekt einkehren. „Das ist eine super Lösung, um die sinnvolle Begleitung von Schülerinnen und Schülern durch Bildungspaten auch in Zeiten von Corona zu gewährleisten“, sagt Regina Roick, Leiterin des Freiwilligen Zentrums, mit der Hildie Davison und Uli Wateler in engem Kontakt stehen, um den Platz im ZWISCHENRAUM in gemeinsamer Abstimmung sinnvoll für das Bildungspatenprojekt zu nutzen.

Freiwilligen_Zentrum_MG_Bildungspaten

Die Brüder Rodan und Ahmed mit Bildungspatin Hildie Davison beim “Homeschooling” im ZWISCHENRAUM.
Foto: Caritasverband
 
 

« Übersicht