Logo
Archiv

Archiv

11.11.2020

Corona-Erkrankungen im Caritaszentrum Holt

Update 25.11.2020

Es gibt gute Nachrichten aus dem Caritaszentrum Holt: Alle Bewohner sind heute per Schnelltest auf das Coronavirus getestet worden - alle waren negativ. Die Quarantäne-Isolierstation ist aufgelöst worden; die dort untergebrachten Bewohner haben die Corona-Infektion überstanden. Bis auf drei Senioren sind alle bereits heute wieder in ihre Zimmer zurückgezogen.

Ab Donnerstag, 26. November, ist das Haus wieder für Besucher geöffnet.

Fünf Bewohner befinden sich im Krankenhaus. Sorgen machen wir uns vor allem um zwei von ihnen, denen es nicht gutgeht. Mindestens einer von ihnen muss künstlich beatmet werden. Wir hoffen sehr, dass sich ihr Zustand bald bessert.

Bis auf zwei sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich mit dem Virus infiziert hatten, inzwischen negativ getestet und wieder im Dienst.

Für unsere Bewohner gibt es nun verstärkt kleine Bewegungsangebote, Gymnastik oder ähnliches.

Wir danken sehr herzlich den Mitarbeitenden aus dem Caritaszentrum Holt und aus anderen Arbeitsbereichen unseres Verbandes, die sich in den vergangenen Wochen mit einem unglaublichen Einsatz für die Bewohner engagiert haben. Viele von ihnen haben drei Wochen durchgearbeitet, damit der Betrieb weiterlaufen konnte. Das gesamte Team unter Leitung von Sabine Ritter hat Außerordentliches geleistet!

Ein großer Dank gilt ebenso den Angehörigen, von denen die meisten großes Verständnis hatten. Vielen Dank für die Geduld, Kooperation und Unterstützung.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Update 20.11.2020

Zurzeit sind 20 Bewohnerinnen und Bewohner des Caritaszentrums Holt mit dem Corona-Virus infiziert. Vier von ihnen befinden sich im Krankenhaus und werden dort behandelt. Wir hoffen, dass Sie sich bald erholen und wieder gesund werden.

Darüber hinaus sind noch sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter positiv getestet.

Derzeit unterziehen sich alle Mitarbeitenden des Caritaszentrums täglich einem Schnelltest auf das Virus.

Am kommenden Mittwoch, 25. November, werden die positiv getesteten Bewohner erneut getestet. Normalerweise geht nach zehn Tagen keine Ansteckungsgefahr mehr von infizierten Menschen aus. Wir hoffen, dass wir das Haus danach sukzessive wieder öffnen können.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Update 12.11.2020

Wir haben die traurige Pflicht mitzuteilen, dass eine dritte Bewohnerin (Jahrgang 1944) im Krankenhaus an den Folgen ihrer Infektion mit dem Corona-Virus verstorben ist.

Zwei weitere Mitarbeiter sind positiv auf Covid-19 getestet worden. Damit erhöht sich die Zahl der infizierten Mitarbeitenden auf 10.

Für die positiv getesteten Bewohnerinnen und Bewohner haben wir einen Quarantäne-Isolierbereich eingerichtet. Es geht ihnen relativ gut, einige haben leichte Erkältungssymptome.

Eine Bewohnerin befindet sich nach wie vor im Krankenhaus und wird dort behandelt.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

11.11.2020

Im Caritaszentrum Holt haben sich insgesamt 21 Bewohner und acht Mitarbeitende mit dem Corinavirus infiziert. Einige Testergebnisse stehen noch aus.

Leider müssen wir zwei Todesfälle beklagen: Wir trauern um eine 97-jährige Bewohnerin und einen 81-jährigen Bewohner, die beide an den Folgen ihrer Infektion mit Covid-19 verstorben sind. Wir sind sehr traurig und mit unseren Gedanken bei den Angehörigen.

Zwei weitere Senioren befinden sich im Krankenhaus und werden dort behandelt. Die positiv getesteten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in häuslicher Quarantäne.

Das Caritaszentrum Holt ist derzeit geschlossen. Besuche sind nur in Ausnahmefällen möglich, wofür wir um Verständnis bitten.

Um die Pflege und Versorgung der insgesamt 115 Bewohner sicherzustellen, haben wir Mitarbeitende aus anderen Bereichen unseres Verbandes in das Caritaszentrum Holt berufen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tun ihr Möglichstes, damit es allen in der Einrichtung lebenden Menschen weiterhin gut geht. Sie leisten Außergewöhnliches. Alle Maßnahmen erfolgen im engen Austausch mit den zuständigen Behörden.

Wir hoffen sehr, dass die Krankheit bei den betroffenen Bewohnern und Mitarbeitern möglichst glimpflich verläuft und alle wieder gesund werden.

« Übersicht





















Caritas Service
23.11.2020
Künftiger Diözesancaritasdirektor Stephan Jentgens in Aachen vorgestellt
mehr zum Thema »
20.11.2020
Caritasverband Mönchengladbach beteiligt sich wieder an der Aktion Eine Million Sterne
mehr zum Thema »
19.11.2020
Adventsammlung im Bistum Aachen unter Corona-Bedingungen
mehr zum Thema »
11.11.2020
Corona-Erkrankungen im Caritaszentrum Holt
mehr zum Thema »
21.10.2020
Coronakrise trifft immer mehr Mönchengladbacher
mehr zum Thema »