Logo
Archiv

Archiv

23.02.2018

Caritas bietet „PAKT“ für Senioren

Wie können alte Menschen möglichst lange, möglichst selbstständig und möglichst sicher in ihrem gewohnten Zuhause leben? Konkrete Antworten darauf gibt der Caritasverband Region Mönchengladbach mit dem Forschungsprojekt PAKT: Fachkräfte begleiten die Senioren ein Jahr lang.

 

Es sind alltägliche Dinge, die alte Menschen oft belasten und ihnen das Leben schwer machen. Zum Beispiel, dass sie sich die Strümpfe nicht mehr alleine anziehen können. Oder die bange Frage, was passiert, wenn sie kurzfristig ins Krankenhaus müssen. Oder wie sie den nächsten Supermarkt erreichen, um selbst einkaufen zu können. „Viele wissen nicht, welche Unterstützungsmöglichkeiten es in ihrer Nähe gibt und wie sie Hilfe organisieren können. Hier setzt der Caritasverband mit dem neuen Projekt PAKT an“, sagt Projektleiterin Walburga Iseken.

 

Hinter der Abkürzung PAKT verbirgt sich ein „Präventives Alltagskompetenztraining“ für Senioren und pflegende Angehörige. Ein Jahr lang können sich alte Menschen zu Hause kostenlos von Fachkräften des Caritasverbandes beraten, schulen und trainieren lassen. Kernthemen sind der eigene Haushalt, die Gesundheit und die persönlichen Aktivitäten.

 

Mit dem neuen Angebot will die Caritas dazu beitragen, dass sich die Teilnehmer ihre Selbstständigkeit in der häuslichen Umgebung erhalten. „Genau das wünschen sich die meisten Senioren. Gleichzeitig will auch der Gesetzgeber selbst hochaltrigen Menschen ermöglichen, lange in der eigenen Wohnung leben können“, erläutert Projektkoordinatorin Hildegard van de Braak. Der Caritasverband für das Bistum Aachen hat das Projekt mit Unterstützung der Stiftung Wohlfahrtspflege ins Leben gerufen. Mönchengladbach ist eine von drei Modellregionen im Bistum. Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung (dip) begleitet die Arbeit wissenschaftlich und wertet sie aus.

 

Für das Projekt hat der Caritasverband Region Mönchengladbach zwei kompetente und erfahrene Fachkräfte gewinnen können, die zudem ein halbes Jahr intensiv für PAKT geschult wurden. Die examinierte Krankenschwester Brigitte Reiners arbeitet bereits seit 1992 bei der Caritas. „Ich freue mich darauf, Senioren beratend zur Seite zu stehen“, sagt sie. Die examinierte Familienpflegerin Andrea Wimmers verfügt über langjährige Erfahrungen in der Arbeit mit Familien. „Es ist schön, Menschen im Alter mehr Sicherheit in ihrem Alltag vermitteln zu können“, betont sie.

 

Reiners und Wimmers besuchen die Teilnehmer zu Hause. Sie schauen, wie die Senioren den Tag gestalten und wo sie Unterstützung benötigen, etwa bei der Gartenarbeit, bei der Freizeitgestaltung oder bei der Frage, mit welchen Hilfsmitteln sie sich das Leben erleichtern können. Darüber hinaus führen sie mit den alten Menschen auch Gedächtnistraining, Bewegungsübungen, Balancetraining und Sturzprophylaxe durch. Jeder Teilnehmer kann in bis zu zehn Hausbesuchen begleitet werden.

 

Wichtig ist den beiden PAKT-Fachkräften: „Wir geben Hinweise und nennen Ansprechpartner aus unserem Netzwerk, aber kümmern muss sich der Senior selbst.“ Deshalb richtet sich das Angebot ausdrücklich an alte Menschen, die kognitiv in der Lage sind, ihre Aufgaben selbst zu regeln. Sie müssen nicht über einen Pflegegrad verfügen. Aufgenommen werden Menschen bis zu Pflegegrad 2. „Bei demenziell veränderten Senioren können die Angehörigen am Projekt teilnehmen“, erklärt Georg Bronheim, der als Leiter des Caritas-Pflegedienstes die fachliche Beratung im PAKT-Projekt übernimmt.

 

Zusätzlich zu den Hausbesuchen sind Gruppenangebote geplant. Ab April können die Senioren beispielsweise gemeinsam Bewegungsübungen absolvieren und untereinander Kontakte knüpfen.

 


Info und Kontakt:

Insgesamt können 40 Senioren aus der Region Mönchengladbach, die noch zu Hause leben, beim PAKT-Projekt mitmachen. Wer Interesse daran hat, kann unter www.pakt-caritas.de seine Daten hinterlassen oder sich beim Caritasverband Region Mönchengladbach melden: Telefon 02161-81020 oder per Mail an pakt@caritas-mg.de. Eine Broschüre mit weiteren Informationen ist erhältlich in der Geschäftsstelle des Caritasverbandes Region Mönchengladbach, Albertusstr. 36, 41061 Mönchengladbach.

 

PAKT-Projekt

Zum neuen PAKT-Programm des Caritasverbandes Region Mönchengladbach gehören neben der Beratung zu Hause auch gezielte Bewegungs- und Kräftigungsübungen für die teilnehmenden Senioren. Einen Vorgeschmack gaben bei der Vorstellung (v.l.) Brigitte Reiners, Andrea Wimmers, Georg Bronheim, Hildegard van de Braak und Walburga Iseken.

« Übersicht





















Caritas Service
22.06.2018
Caritas fordert konzertierte Aktion für Beschäftigung schwerbehinderter Fachkräfte
mehr zum Thema »
12.06.2018
Caritas im Bistum Aachen fordert Recht auf Schuldnerberatung für alle
mehr zum Thema »
07.06.2018
Caritas International ruft zu Spenden für vertriebene Rohingya aus Myanmar auf
mehr zum Thema »
05.06.2018
Frisch gekocht schmeckt es am Besten!
mehr zum Thema »
04.06.2018
Caritas pflegt täglich 550 Menschen
mehr zum Thema »