Logo
Alter und Pflege>HausNotRuf und MobilNotRuf>Nachrichten

Nachrichten

 

 

21.09.2009

Erholsame Ferien für betreuende Angehörige- mit einem Hausnotruf-Urlaubsgerät


Viele Menschen nutzen gerade die letzten Monate des Jahres - den bunten Herbst oder die Weihnachtszeit -, um dem Alltagsstress zu entfliehen und Urlaub zu machen. Doch was passiert mit den Angehörigen, für die man normalerweise jederzeit verfügbar ist? Wie kann man beruhigt in den wohlverdienten Urlaub fahren, wenn beispielsweise ein allein lebender Elternteil zu Hause bleibt und niemand da ist, der sich im Notfall um ihn kümmert?

In solchen Situationen bietet der HausNotRuf der Caritas eine zuverlässige Lösung:
das Hausnotruf-Urlaubspaket.

Dieses umfasst die Bereitstellung eines Hausnotrufgerätes für einen je nach Bedarf begrenzten Zeitraum. Hiermit ist die Caritas-Hausnotrufzentrale rund um die Uhr erreichbar. Bei Bedarf vermitteln die Hausnotruf-Zentralisten umgehend Hilfe: Sie informieren entweder eine private Bezugsperson, im Notfall aber auch die Polizei einen Notarzt oder den Rettungsdienst. Darüber hinaus übernimmt das Caritas-Hausnotrufteam auf Wunsch diverse zusätzliche Telefondienste wie z.B. Erinnerung an Medikamenteneinnahme, Weckruf oder die Benachrichtigung der im Urlaub befindlichen Angehörigen.

Auch andere Dienstleistungen der Caritas können über die Zentralisten des HausNotRuf erfragt und kurzfristig vermittelt werden. Der Mobile Mahlzeitendienst, die häusliche Pflege oder der Seniorenbegleitdienst der Caritas können beispielsweise eine sinnvolle Ergänzung sein, um die Urlaubszeit der betreuenden Angehörigen zu überbrücken.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 02161 / 8 10 20.

« Übersicht