Logo
Alter und Pflege>HausNotRuf und MobilNotRuf>Nachrichten

Nachrichten

 

 

25.03.2010

HausNotRuf 2009 - Wir danken den Spendern für 21.550,50 Euro

Für den HausNotRuf Mönchengladbach des Caritasverbandes für die Region Mönchengladbach-Rheydt e.V. sind Spendengelder wichtig. Dies verdeutlicht bereits seine Entstehung, die im Jahre 1983 nur aufgrund einer großzügigen Spende der Magda-Hertz-Dyrks-Stiftung möglich war. 

Im Kalenderjahr 2009 ließen die Freunde und Förderer des Caritasverbandes für die Region Mönchengladbach-Rheydt e.V. dem HausNotRuf Mönchengladbach Zuwendungen in einer Gesamthöhe von € 21.550,50 zukommen. 
Der Gesamtspendenbetrag setzt sich aus einer großen Erbschaft, einer Firmen-Sachspende sowie mehreren einmaligen bzw. monatlichen Spenden von Menschen zusammen, die speziell den HausNotRuf Mönchengladbach unterstützen möchten. Alle Spendern danken wir an dieser Stelle ganz herzlich!

Die Spendenmittel für den HausNotRuf wurden und werden folgendermaßen verwendet:

  • Die Sachspende in Höhe von € 3.213,00 € besteht aus einer innovativen Software eines Hausnotrufgeräte-Herstellers, die den Empfang von Notrufen an der Caritas-Zentrale in Mönchengladbach optimiert.
  • Der übrige Spendebetrag in Höhe von 18.337,50 € wird von uns bis zum Jahr 2011 kontinuierlich für zwei Projekte verwendet:
    • Zum einen für den weiteren technischen und personellen Ausbau unserer Zentrale, die damit über die reine, professionelle Notfallhilfe hinaus für unsere Hausnotruf-Kunden ein jederzeit verlässlich erreichbarer Ansprechpartner für alle Fragen, Probleme und Bedürfnisse der Bereiche Pflege und soziale Betreuung ist. Diesen Service können wir dank der Spenden exklusiv den Caritas-Hausnotruf-Kunden kostenfrei anbieten.
    • Zum anderen haben wir durch die finanzielle Hilfe der Spender die Möglichkeit, alten, kranken und behinderten Menschen in einer finanziellen Notsituation, nach Ausschluss anderer Finanzierungshilfen, den HausNotRuf kostenfrei zugute kommen zu lassen.

« Übersicht