Logo
Alter und Pflege>Altenheime>Caritaszentrum Rheydt>Nachrichten

Nachrichten

26.07.2013

Sommerfest im Caritaszentrum Rheydt

Zarte Burgfräulein, starke Recken, kluge Kräuterkundler und wilde Schwertkämpfer bevölkerten jetzt beim mittelalterlichen Treiben den Garten des Caritaszentrums Rheydt: Das Pflegewohnhaus des Caritasverbandes hatte zu einem Sommerfest der besonderen Art eingeladen.

Ein normannischer Söldnerhaufen schlug auf dem Außengelände des Caritaszentrums sein Lager auf. Und während sich die Männer der Gruppe „Imperium Draconis“ im Schwertkampf übten, setzten die Frauen einen großen Topf mit Bauernsuppe auf. Derweil erklärte Runensteinlegerin Susanne Frings den Gästen die Bedeutung der altgermanischen Steine und David Brotzky jonglierte in einer mitreißenden Feuershow mit brennenden Fackeln.

Seine Feuershow faszinierte die Bewohner und Gäste des Caritaszentrums Rheydt: David Brotzky jonglierte mit brennenden Stäben.
 

Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Caritaszentrums hatten sich mittelalterlich gekleidet. Einrichtungsleiterin Eveline Hensen freute sich über die positive Resonanz: „Unsere Bewohner, ihre Angehörigen und Gäste aus dem Ort sind begeistert von der Idee und fühlen sich wohl“, sagte sie.

Dazu trugen auch die typisch mittelalterlichen Spezialitäten bei. Hauswirtschaftsleiterin Bärbel Sigg und ihr Team hatten wochenlang im Internet recherchiert und Original-Rezepte herausgesucht. So gab es beispielsweise Pfefferpotthast (mit Rindfleisch), gebuttertes Grünzeug, Spanferkel, Honigwein, Rahmfladen - und „Nonnenfürze“, eine Gebäckspezialität mit Honig und Mandeln.

« Übersicht