Logo
Alter und Pflege>Altenheime>Caritaszentrum Rheydt>Nachrichten

Nachrichten

04.07.2012

Caritasverband erhält 12.500 Euro aus dem PS-Zweckertrag der Sparkasse

Symbolisch überreichten Oliver Bähren und Günter Bierbaum von der Stadtsparkasse Mönchengladbach einen großen Scheck an Frank Polixa und die Leiterinnen und Leiter der drei Einrichtungen. Mit der Zuwendung aus dem PS-Sparen kann das Caritaszentrum Neuwerk einen „Tagespflegesessel“ anschaffen, der es bettlägerigen Senioren ermöglicht, an den Gruppenangeboten des Sozialen Dienstes im Altenheim teilzunehmen. Die betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner können aus gesundheitlichen Gründen nur liegend mobilisiert werden. „Im Tagespflegesessel sind sie in das Geschehen im Altenheim integriert“, erläutert Ralf Berchter, Leiter des Caritaszentrums Neuwerk.

Das Frühförderzentrum Rheydt erhält ein Therapiesystem, mit dem schwerstbehinderte Kinder Spaß an Bewegung erfahren können. Die Schaukelbalkenkonstruktion verfügt über einen mobilen Schlitten, an den Therapiebälle, Hängematten oder Netze gehängt werden können. „Das Schaukeln gehört zu den drei Basis-Sinnen. Wir setzen es gezielt ein, um die Bewegungskoordination der Kinder zu verbessern und ihre Aufmerksamkeit zu erhöhen“, sagt Anne-Marie Heister, stellvertretende Leiterin des Frühförderzentrums. Die seit Juli 2011 an der Dahlener Straße in Rheydt untergebrachte Einrichtung begleitet seit vielen Jahren Kinder mit Entwicklungsverzögerung, Verhaltensauffälligkeiten, geistiger Behinderung und Schwermehrfachbehinderung.

Das Caritaszentrum Rheydt kann mit dem Geld aus demPS-Zweckertrag ein so genanntes „Fußerfahrungsfeld“ gestalten. Hier können die Senioren im Rahmen der Physiotherapie individuell gefördert werden und ihre Muskelkraft trainieren. Sie gehen dabei über kleine Unebenheiten und steigern auf diese Weise ihre Koordination, den Gleichgewichtssinn und die Gangsicherheit. So beugen sie beispielsweise Stürzen im Alltag vor. Beispielsweise sollen Pflastersteine mit unterschiedlichen Höhen und Stufen eingebaut werden. „Wir wollen die Mobilität und Selbständigkeit unserer Bewohnerinnen und Bewohner erhalten, Gelenke stabilisieren und die Körperwahrnehmung fördern“, erklärt Eveline Hensen, die das Caritaszentrum leitet.

 

Einen symbolischen Scheck über 12.500 Euro überreichte Günter Bierbaum (Stadtsparkasse Mönchengladbach, 2.v.l.) an Geschäftsführer Frank Polixa vom Caritasverband für die Region Mönchengladbach-Rheydt. Auf dem Foto von links: Eveline Hensen (Leiterin des Caritaszentrums Rheydt), Günter Bierbaum, Ralf Berchter (Leiter des Caritaszentrums Neuwerk), Frank Polixa, Oliver Bähren (Stadtsparkasse), Anne-Marie Heister (stv. Leiterin des Frühförderzentrums Rheydt) und Aloys Bushuven (stv. Geschäftsführer des Caritasverbandes).

« Übersicht