Logo
Archiv

Archiv

21.08.2020

Corona-Infektionen im Caritaszentrum Giesenkirchen

Update 21.08.2020

Es gibt gute Nachrichten aus dem Caritaszentrum Giesenkirchen: Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach hat die Quarantäne für das Haus ab dem morgigen Samstag, 22. August, aufgehoben.

Bereits ab morgen können Bewohner das Haus unter den geltenden Hygienevorschriften verlassen und beispielsweise Spaziergänge unternehmen oder in die Stadt gehen. Ab Samstagnachmittag sind die Wohnküchen wieder für gemeinsames Essen, Klönen und Kontakte untereinander geöffnet. Ab Sonntag, 23. August, können die Bewohner auch wieder Besuch empfangen.

Der Quarantäne-Bereich im Erdgeschoss wird am Samstag aufgelöst. Unsere Bewohner ziehen dann wieder in ihre Zimmer zurück.

Wir freuen uns, dass die Bewohner wieder ihren Alltag genießen können.

Aktuell befinden sich noch zwei Bewohner in Quarantäne, von denen einer im Krankenhaus war und einer derzeit im Krankenhaus ist. Drei Mitarbeitende sind noch in häuslicher Quarantäne. Wir wünschen ihnen alles Gute!

Unsere Gedanken sind bei den drei Bewohnerinnen, die während des Corona-Ausbruchs verstorben sind. Wir werden sie nicht vergessen. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen, denen wir viel Kraft wünschen.

Ganz herzlich danken wir unserem engagierten Team um Einrichtungsleiterin Birgit Vitz. Die Mitarbeitenden haben während der vergangenen drei Wochen ihr Bestes gegeben, um die schwierige Zeit zu meistern und in dieser Ausnahmesituation für die Bewohnerinnen und Bewohner da zu sein und ihnen gerecht zu werden. Diese großartige Leistung verdient absoluten Respekt!

Ebenso danken wir den Angehörigen und Freunden unseres Hauses für das Verständnis und den Zuspruch. Und wir sagen dem Team des Gesundheitsamtes ein herzliches Dankeschön für die hervorragende Zusammenarbeit.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Update 20.08.2020

Leider haben wir die traurige Pflicht mitzuteilen, dass heute eine Bewohnerin mit Covid-19 im Krankenhaus verstorben ist. Sie war 97 Jahre alt und hatte Vorerkrankungen. Seit zwei Jahren lebte sie bei uns im Haus. Unsere Gedanken sind jetzt bei ihren Angehörigen.

Ebenfalls heute ist ein weiterer Mitarbeiter aus der Quarantäne entlassen worden. Aktuell befinden sich noch drei Mitarbeitende in Quarantäne.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind alle Bewohner frei von Symptomen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Update 19.08.2020

Alle am Dienstag bei den Mitarbeitenden durchgeführten Tests sind negativ ausgefallen. Auch bei den Bewohnern gibt es keinen neuen Corona-Fall.

Eine Bewohnerin liegt derzeit im Krankenhaus und wird dort behandelt.

Ein Mitarbeiter wurde heute aus der Quarantäne entlassen. Aktuell befinden sich noch vier Mitarbeitende in Quarantäne.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Update 18.08.2020

Eine Bewohnerin ist leider am gestrigen Montag verstorben. Sie war zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden, zeigte jedoch keinerlei Symptome. Die Frau wurde 80 Jahre alt. Unser Beileid und Mitgefühl gilt den Angehörigen.

Am Wochenende ist eine weitere Mitarbeiterin positiv getestet worden, so dass nun fünf Mitarbeitende mit Covid-19 infiziert sind.

Heute sind erneut bei den Mitarbeitenden Abstriche genommen worden. Am kommenden Freitag, 21. August, entscheidet das Gesundheitsamt, ob die Quarantäne verlängert oder aufgehoben wird. Sobald uns diese Entscheidung vorliegt, werden alle Bewohner und die Angehörigen informiert.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Update 14.08.2020

Es gibt keine weitere Corona-Infektion im Caritaszentrum: Die 17 bislang noch ausstehenden Testergebnisse liegen inzwischen vor - alle sind negativ.

Heute haben die Bewohnerinnen und Bewohner, bei denen der erste Test positiv ausgefallen war, wie geplant den Quarantänebereich im Erdgeschoss verlassen.

Aktuell sind sechs Bewohnerinnen und Bewohner sowie vier Mitarbeitende mit dem Coronavirus infiziert.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Update 13.08.2020

Heute haben wir einen weiteren positiven Nachweis für eine Bewohnerin erhalten.

Die sieben Bewohnerinnen und Bewohner, bei denen der erste Test positiv ausgefallen war, sind weiterhin frei von Symptomen. Für sie endet die Quarantäne heute. Sie können am Freitag den Quarantänebereich verlassen und zurück auf ihre Zimmer ziehen.

Somit sind aktuell sechs Bewohnerinnen und Bewohner sowie vier Mitarbeitende mit dem Coronavirus infiziert. Eine Bewohnerin zeigt leichte Symptome und geht heute vorsorglich ins Krankenhaus. Zwei weitere Bewohner haben ebenfalls leichte Symptome.

17 Testergebnisse stehen noch aus.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Update 12.08.2020

Nach dem am Dienstag durchgeführten zweiten Abstrich in der Inkubationszeit sind weitere fünf Bewohner sowie eine Mitarbeiterin des Caritaszentrums Giesenkirchen positiv getestet worden. Bei allen war der erste Test auf Covid-19 negativ ausgefallen.

Das Gesundheitsamt musste leider die Quarantäne für die negativ getesteten Bewohnerinnen und Bewohner bis zum 21. August verlängern. Bis dahin gilt auch die Quarantäne für die jetzt positiv getesteten Bewohner. Sie sind heute in den separaten Quarantänebereich im Erdgeschoss des Hauses gezogen.

Allen Bewohnern geht es soweit gut. Sie zeigen keine Symptome.

Die Angehörigen werden über die Ergebnisse informiert. Zurzeit stehen noch 19 Testergebnisse von Bewohnern aus.

Die sieben Bewohner, bei denen der erste Test positiv ausgefallen war, dürfen die Quarantäne am Freitag verlassen, wenn sie weiter keine Symptome haben.

Vorsorglich sollen am nächsten Dienstag (18. August) noch einmal alle bisher negativ getesteten Mitarbeitenden abgestrichen werden. Hintergrund: Die Bewohner hatten untereinander keinen Kontakt mehr, sondern ausschließlich mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Wir hoffen weiter und tun alles dafür, dass alle Bewohner und Mitarbeitenden gut durch diese Zeit kommen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Update 11.08.2020

Am heutigen Dienstag sind bei den Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitenden, die zuvor negativ gestetet worden waren, die Abstriche für den 2. Test genommen worden.

Nun warten wir auf die Ergebnisse. Das Gesundheitsamt wird dann die weitere Vorgehensweise festlegen.

Den mit dem Corona-Virus infizierten Bewohnern geht es den Umständen entsprechend gut. Keiner von ihnen ist derzeit im Krankenhaus. Auch den betroffenen Mitarbeitenden geht es den Umständen entsprechen gut.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Update 07.08.2020

Inzwischen liegen die restlichen Ergebnisse der am Mittwoch getesteten Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnbereichs II vor - sie sind alle negativ. Die Angehörigen wurden informiert.

Darüber hinaus haben wir heute erfahren, dass weitere acht Testergebnisse von Mitarbeitenden ebenfalls negativ sind. Einige Ergebnisse stehen noch aus.

Unsere Mitarbeitenden tun alles, damit die Bewohnerinnen und Bewohner möglichst gut durch diese schwierige Zeit kommen. Kontakte zu Angehörigen sind per Videotelefonie über ein Tablet möglich. Dieses Angebot wird gerne genutzt.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Update 06.08.2020

Von 17 der am Mittwoch getesteten Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnbereichs II liegen die Ergebnisse vor - sie sind alle negativ. Die Angehörigen wurden umgehend informiert. Zehn Ergebnisse stehen noch aus.

Auch die elf am Mittwoch getesteten Mitarbeitenden sind nicht mit dem Coronavirus infiziert.

Es stehen noch einige Ergebnisse von Tests aus, die am Dienstag gemacht worden waren.

Derzeit sind sieben Bewohner und drei Mitarbeitende positiv auf Covid-19 getestet.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Update 05.08.2020

Zwei weitere Mitarbeitende sind positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Heute sind auf Bestreben unseres Verbandes hin die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnbereichs II getestet worden. Es wurden 27 Abstriche genommen. Außerdem wurden elf Mitarbeitende getestet. 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

04.08.2020

Im Caritaszentrum Giesenkirchen sind acht Bewohnerinnen und Bewohner sowie ein Mitarbeiter positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet worden. Leider gibt es einen Todesfall zu beklagen: Eine 73-jährige Bewohnerin ist am Montag im Krankenhaus verstorben.

Die mit dem Virus infizierte Seniorin war zuvor mit Atembeschwerden ins Hospital gebracht worden. Sie hatte Vorerkrankungen. „Wir sind sehr traurig. Den Angehörigen gilt unser Beileid und Mitgefühl“, sagt Caritas-Geschäftsführer Frank Polixa.

Weitere Bewohner und Mitarbeitende sind getestet worden; die Ergebnisse werden in den nächsten Tagen erwartet. Das Pflegewohnhaus steht unter Quarantäne. Besuche sind in der Einrichtung derzeit leider nicht möglich.

Für die infizierten Bewohnerinnen und Bewohner ist ein Quarantänebereich eingerichtet worden. „Wir arbeiten eng und gut mit dem Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach zusammen und setzen die Empfehlungen um. Unsere Mitarbeitenden tun alles, was möglich ist, um den Bewohnern durch diese schwere Zeit zu helfen“, erklärt Polixa.

Insgesamt leben 84 Seniorinnen und Senioren in dem Pflegewohnhaus. Rund 95 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind hier beschäftigt.

« Übersicht





















Caritas Service
10.09.2020
Situation in Moria ist Bewährungsprobe für europäische Werte
mehr zum Thema »
26.08.2020
Integration bleibt ständige Aufgabe
mehr zum Thema »
26.08.2020
Für Menschen von 0 bis 100 Jahren
mehr zum Thema »
24.08.2020
Caritas verbessert das Stadtklima
mehr zum Thema »
22.08.2020
Eckhard Lossen verstorben
mehr zum Thema »