Logo
Archiv

Archiv

26.03.2019

Not gesehen - und gehandelt

Seit mehr als 35 Jahren ist Karl-Heinz Ewalds aktiv in der Caritas und setzt sich für Menschen in Not ein. Von einer seiner ehrenamtlichen Aufgaben hat er sich jetzt verabschiedet: Er gehört nicht mehr dem Caritasrat an. Acht Jahre hatte er in dem Aufsichtsgremium des Caritasverbandes Region Mönchengladbach mitgearbeitet.

Während einer Feierstunde mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern würdigte Vorsitzender Dr. Christof Wellens den Mönchengladbacher als einen „Mann, dem die Caritas in der Region viel zu verdanken hat“. Als Mitglied des Caritasrates entschied Ewalds über die Haushaltspläne und Projekte des Verbandes. „Sie waren mitverantwortlich dafür, dass der Caritasverband in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen ist und mit seinen inzwischen mehr als tausend haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen guten Kurs steuert“, sagte Wellens.

Ewalds gehörte seit 1995 auch der Vertreterversammlung, dem obersten Gremium des Caritasverbandes, an. Nach wie vor engagiert er sich in der Caritas-Beratung der Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt. „Not sehen und handeln – aus diesem Leitmotiv der Caritas heraus helfen Sie anderen und gestalten das Gemeinwesen aktiv mit“, erklärte Christof Wellens. Das sei für ihn eine Selbstverständlichkeit, antwortete Ewalds: „Als Christ nur sonntags in die Kirche zu gehen, ist mir zu wenig“, betonte er.

Caritas_Mönchengladbach_Karl_Heinz_Ewalds

Anerkennung für einen Mann, dem die Caritas in der Region viel zu verdanken hat: Karl-Heinz Ewalds (2.v.r., mit seiner Partnerin Hildegard Dassen) wurde aus dem Caritasrat verabschiedet. Dr. Christof Wellens (l.), Vorsitzender des Caritasverbandes Region Mönchengladbach, und Geschäftsführer Frank Polixa dankten ihm für sein Engagement.
Foto: Caritasverband
 

Bereits vor längerer Zeit war Karl-Heinz Ewalds mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Caritas ausgezeichnet worden. Nun bedankte sich Wellens mit einem Gutschein für einen Restaurant-Besuch und einer großen Flasche Bolten Ur-Alt, das Ewalds besonders gerne trinkt. Als seine Nachfolgerin im Caritasrat wurde Iris Nordlohne berufen, die im vergangenen Jahr als hauptamtliche Mitarbeiterin des Verbandes in den Ruhestand getreten war. Wellens hieß die „profunde Kennerin“ der Caritas in ihrer neuen ehrenamtlichen Aufgabe herzlich willkommen.

« Übersicht





















Caritas Service
05.06.2019
Pflegeberuf wird aufgewertet
mehr zum Thema »
01.06.2019
Ehrenamtstour.NRW macht am 8. und 28. Juni Halt in Mönchengladbach
mehr zum Thema »
29.05.2019
Pfadfinder bauen ein Hühner-Zuhause
mehr zum Thema »
28.05.2019
Gesundheitstag des Caritasverbandes
mehr zum Thema »
24.05.2019
Für Lebensqualität bis zum Lebensende
mehr zum Thema »