Logo
Archiv

Archiv

22.11.2017

Leuchtendes Beispiel der Hoffnung

Viele hundert Windlichter brachten am Samstagabend den Adenauerplatz vor der Jugendkirche zum Leuchten. Bereits zum dritten Mal beteiligte sich der Caritasverband Region Mönchengladbach an der Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“.

Ein Herz mit einer „100“, das hell in alle Richtungen ausstrahlt – mit der vom Grafiker Lars Zachowski geschaffenen Illumination spielte der Caritasverband auf sein 100-jähriges Bestehen an, das er in diesem Jahr feiert. Rund 300 Besucher nahmen an der Veranstaltung teil, die unter dem Motto stand: „Zusammen sind wir Heimat.“

Eine_Million_Sterne_2017

Ein Zeichen der Solidarität: Viele hundert Windlichter brachten während der Aktion „Eine Million Sterne“ des Caritasverbandes den Adenauerplatz vor der Jugendkirche zum Leuchten

 

Heimat sei mit Gefühlen wie Sicherheit, Geborgenheit und Vertrauen verbunden, sagte Weihbischof Dr. Johannes Bündgens, der als Schirmherr nach Mönchengladbach gekommen war. „Umgekehrt ist Heimatlosigkeit eine existenzielle Bedrohung“, fügte er hinzu und erinnerte an die Millionen Menschen, die in den letzten Jahren auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung in Deutschland und anderswo eine neue Heimat gefunden haben.

Wie in Mönchengladbach, so wurden zeitgleich in rund 80 deutschen Städten ebenfalls Lichtermeere entzündet. „Überall versammeln sich jetzt Menschen wie wir, um ein leuchtendes Beispiel der Hoffnung zu geben“, sagte Dr. Christof Wellens, 1. Vorsitzender des Caritasverbandes Region Mönchengladbach. Die von Caritas international initiierte Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“ nahm Kinder im Libanon in den Blick – hier ist inzwischen jeder dritte Einwohner ein Flüchtling. Statt zur Schule zu gehen, müssen 250.000 Flüchtlingskinder und 50.000 libanesische Kinder zum Lebensunterhalt ihrer Familien beitragen. Die Caritas unterstützt sie, damit sie sich Perspektiven für ein besseres Leben schaffen können.

Viele Kerzen leuchteten auch während der anschließenden offenen Begegnung in der Jugendkirche: Caritas-Geschäftsführer Frank Polixa lud die Besucher ein, gegen eine Spende ein Licht für die Kinder im Libanon und hilfsbedürftige Menschen in der Region Mönchengladbach zu entzünden. Insgesamt kamen bei der von der Trommlerformation „Sambazillus“ und dem Duo „Jaxman“ begleiteten Aktion (von Caritasverband aufgestockte) 2.000 Euro zusammen.

« Übersicht





















Caritas Service
05.12.2017
Damit Caritas sichtbar bleibt
mehr zum Thema »
04.12.2017
Caritas sucht neue ehrenamtliche Hospizbegleiter
mehr zum Thema »
24.11.2017
Anlaufstelle für Zeit-Schenker
mehr zum Thema »
22.11.2017
Leuchtendes Beispiel der Hoffnung
mehr zum Thema »
18.11.2017
Adventsammlung der Caritas im Bistum Aachen gestartet
mehr zum Thema »